Logo dTW-OK

de Temple-Weuste

Oberbergischer Kreis

inspirieren - motivieren - optimieren

Wir lösen nicht Ihre Probleme. Können wir auch gar nicht. Schließlich kennt niemand Ihr Geschäft so gut wie Sie selbst. Aber wir sorgen dafür, dass Sie es selbst können. Nicht mehr und nicht weniger.

grafische Darstellung einer Prozessaufnahme

Warum es läuft wie es läuft

Einer der Hauptgründe für die Gründung oder die Übernahme eines Unternehmens ist selbstbestimmt arbeiten zu können.

Der unternehmerische Balance-Akt: Zeit versus GeldIn Einzel- und Kleinunternehmen bedeutet dies aber zugleich, dass Sie als Chef(in) Mädchen für alles sind: vom Entwurf der Unternehmensstrategie und Festlegung der Unternehmensziele, über das Tagesgeschäft (Handel, Produktion, Dienstleistung), der Kundengewinnung und Marketingaktionen bis hin zur Buchführung und sämtlichen Bürotätigkeiten (unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen) mit und ohne IT / EDV - nichts geht ohne Sie.

Als Chef(in) brauchen Sie gute Nerven und die Fähigkeiten eines Allrounders, denn Sie müssen stets den Überblick behalten. Und das ist oft gar nicht so leicht.

Das Fundament zur Bewältigung dieser Herausforderung sind Zeitmanagement, Strukturen und Organisation!

Aus (eigener) Erfahrung wissen wir von dTW-OK: Die ersten Strukturen und Arbeitsablaufmuster, die sich in einem Unternehmen aus dem Alltagsgeschäft heraus wie von selbst entwickeln, bergen viele Fallstricke und Stolpersteine, sind Zeitfresser und blockieren jede Menge Potentiale. Das Gemeine daran ist, dass es trotzdem (zumindest auf den ersten Blick) funktioniert, weshalb man in diesem Bereich auch keinen Handlungsbedarf sieht.

ein Blinder mit BlindenstockUnerwünschte Nebeneffekte, wie stagnierende oder rückläufige Umsatzzahlen, Verluste statt Gewinn, ausbleibende Kundschaft usw., werden dann mit Sätzen wie „es läuft noch nicht so gut“ oder „es könnte besser sein“ vereinheitlicht und mehr oder weniger als gegeben hingenommen.

Nun könnten man sagen: „Aller Anfang ist schwer. Kommt Zeit kommt Rat - mit zunehmender unternehmerischer Erfahrung wird sich das schon ändern.“

Könnte man – wenn wir Menschen nicht zur Gattung Gewohnheitstier gehören würden! Aufgrund dessen, dass alles doch irgendwie funktioniert und die Zeit sowieso immer knapp ist bleibt in der Regel alles so wie es ist (keine Zeit, kein Rat). Und irgendwann heißt es dann: „Das haben wir doch schon immer so gemacht!“

Oder man geht die Sache unternehmerisch an und sagt: „Ja, aller Anfang ist/war schwer! Und jetzt nehme ich mir die Zeit und hole mir Rat. Ich will die Fallstricke und Stolpersteine los werden, mehr Zeit für mich und die wirklich wichtigen Aufgaben haben und zeitgleich die versteckten Potentiale entdecken und nutzen.“

Wie es laufen könnte

Um Ihr Unternehmen von den Störfaktoren (Fallstricke, Stolpersteine, Zeitfresser und Potential-Blockierern) zu befreien und es erfolgreich nach vorne zu bringen, benötigen Sie eine gute Portion Willenskraft, ein Pfund Kreativität, etwas Mut und vor allem Zeit - Wer Zeit nutzt, hat Zeit gewonnen.

Schon Ihr Status "Unternehmer(in)" verrät uns, dass Sie über diese Zutaten verfügen. Was Ihnen vielleicht noch fehlt ist das richtige Mischungsverhältnis sowie das notwendige Handwerkszeug, um aus den genannten Zutaten das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Gemeinsam überwinden wir jede HürdeUnd genau hier setzten wir von dTW-OK an. Wir begleiten Sie bei Ihren ersten Schritten zur Beseitigung der Störfaktoren indem wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Gemeinsam betrachten und dokumentieren wir Ihre momentane Situation in Form einer Prozessaufnahme. Hierbei werden alle Arbeitsabläufe Ihres Unternehmens grafisch und textuell aufgezeichnet. Die Dokumentation ist die Grundlage der anschließenden Analyse, bei der wir gemeinsam die Stärken und Schwächen Ihres Unternehmens herausarbeiten. Im nächsten Schritt werden Lösungen und Maßnahmen festgelegt, die die Schwachstellen / Störfaktoren beseitigen. Auch bei der Umsetzung lassen wir Sie nicht allein.

Ende offen

Wenn wir von dTW-OK uns nach getaner Zusammenarbeit zurückziehen, wird Ihr Unternehmen in relevanten Bereichen erste positive Veränderungen aufweisen. Gleichzeitig werden Sie zu diesem Zeitpunkt über das notwendige Handwerkszeug und Wissen verfügen, um nach und nach alle anderen Bereiche Ihres Unternehmens von Störfaktoren zu befreien. - Was Sie daraus machen, liegt an Ihnen selbst.

Deshalb können und wollen wir Ihnen auch gar nicht versprechen, dass Ihr Unternehmen am Ende des Projektes automatisch messbare Erfolge aufweist.

Denn zum einen brauchen die Auswirkungen der Veränderungen Zeit zum Reifen und zum anderen benötigen Sie selbst eine gewisse Zeit sowie die nötige Diziplin, um die veränderten Abläufe und Herangehensweisen zu verinnerlichen. Aber wenn Sie dran bleiben und die, mit uns gemeinsam erarbeiteten, Veränderungen kontinuierlich umsetzen, werden Sie messbare Erfolge verzeichnen!

Selbstverständlich stehen wir Ihnen jederzeit weiterhin als (Ansprech-) Partner zur Verfügung.